Navigation

LED Grundlagen

Was sind LED Gewächshauslampen und wer hat sie erfunden?

LEDs (Light EmittingDiodes) gibt es bereits seit langer Zeit und sind eine bekannte Lichtquelle wenn ein Produkt benötigt wird, das kompakt gebaut ist und eine hohe Energieausbeute hat. Im Gegensatz zu normalen Lichtquellen können die Farben der LEDs individuell hergestellt werden, eingerichtet jeweils auf die Wellenlänge, die für eine bestimmte Situation benötigt wird.

Nun gibt es viele arme, irregeleiteten Seelen, die davon überzeugt sind, dass sie eine neue LED Gewächshauslampe erfunden haben. Tatsächlich wurden LEDs zuerst von der NASA für den Gartenbau verwendet. Die NASA untersuchte den Einsatz von LEDszum Anbau von Gemüse im Weltraum bei minimalem Energieverbrauch. Bis vor kurzem waren LEDs nicht ausgereift genug, um größere und dichtere Ernte zu liefern und dann kam der Punkt, an dem sich für uns Gärtner alles zu ändern begann.

Das Cluster-Design, das wir für unsere BudmasterLED Gewächshauslampen verwenden, ist nichts Neues. Vergleichbare Lampen werden seit Jahrzehnten durch das Militär und die Unterhaltungsindustrie eingesetzt. So verwendet das beliebte TV-Programm "Top Gear" in England "Halogen Grid Lights“ um das Set zu beleuchten. Wenn Sie genau hinsehen, werden Sie feststellen, dass sie in einem 3x3-Cluster in einem quadratischen Feld angeordnet sind, ähnlich wie unsere Budmaster xx-9 Serie.

Kurz zusammengefasst: niemand hat wirklich die LED Gewächshauslampe erfunden, wie wir sie heute kennen. Vielmehr haben sie sich neben industriellen Beleuchtungsanlagen und leistungsfähigen modernenLEDs entwickelt, um sie zu dem zu machen, was sie heute sind.

Warum sind LEDs besser für das Pflanzenwachstum?

LEDs sind aus verschiedenen Gründen für besseres Pflanzenwachstum in allen Phasen überlegen, aber lassen Sie uns mit dem größten Problem der traditionellen Beleuchtung beginnen.

Mit einer traditionellen HID / HPS Beleuchtung verwenden Ihre Pflanzen 10% -15% der Leistung (d.h. die Rendite hat eine extrem große Bandbreite), das ist natürlich sehr ineffizient und unerwünscht. Hinzu kommt, dass Sie in der Regel 600 W Energie verbrauchen (deutlich mehr, wenn Sie alte Vorschaltgeräte haben), und nur 60 W - 90 W davon von den Pflanzen verwendet werden, und das scheint doch ein wenig verrückt zu sein.

Jetzt können wir mitLEDs die Farben und Bandbreiten jeder LED so gestalten, dass alle Chlorophyll Absorptionsspitzen erreicht werden. Und dies in einer effizienten Weise, so dass das Wachstum gefördert wird, weniger Energie verbraucht wird und kein Abfall entsteht.

Und da unsere LED Gewächshauslampen keine enorme Wärme abstrahlen, ist es viel einfacher, um die Atmosphäre in Ihrem Gewächshaus zu verwalten und Sie erhalten gesündere, rentablere Pflanzen . Eine Faustregel besagt, dass es einfacher ist, etwas aufzuwärmen, als es abzukühlen, und dies gilt auch für Ihr Gewächshaus.

Gibt es eine Veränderung beim Anbau, durch die Verwendung von LEDs?

Wir bekommen diese Frage regelmäßig aus der ganzen Welt und die kurze Antwort ist "Ja" und "Nein". Das hängt komplett von Ihrer derzeitigen Situation ab.

Arbeiten Sie zum Beispiel mit HPS in einem perfekt kontrollierten Gewächshaus mit Raum-Controller-Units, die Hitze und die Luft verteilen und verbreiten, müssen keinerlei Änderungen vornehmen.

Aber wenn Sie in Ihrer Garage oder Ihrem Dach anbauen, müssen Sie eventuell erhebliche Anpassungen in Kauf nehmen, um die Umwelt effektiv und effizient zu verwalten.

Wenn Sie beispielsweise in einer Garage mit HPS anbauen, entsteht im Gebäude und dem umliegenden Substrat eine Anhäufung von Überschusswärme, die durch die Lampen erzeugt wird. Diese zusätzliche Wärme kann nützlich sein, wenn Ihre Pflanzen in ihre Dunkelperiode gehen, so dass sie nicht sofort einen Temperatursturz erleben, sondern langsam auf ihre Nachttemperatur kommen. Wenn Sie mit LEDs arbeiten, haben Sie diese zusätzliche Wärme nicht für die spätere Verwendung. Eine Anpassung, die vorgenommen werden kann, ist die Nachtzeit Ihrer Pflanzen in den Tage zu legen, so dass sie zusätzliche Wärme haben.

Denken Sie daran, dass der Nachttemperatur Ihrer Pflanzen vorzugsweise nicht mehr als 3-5 Grad unter ihrer Tagestemperatur liegen sollte. Diese liefert optimale Ergebnisse und wenigerZwischenknoten durch Dehnen.

Sind Endprodukt und Ausbeute von der gleichen Qualität und Größe?

Das ist natürlich die wichtigste Frage, die wir über den Gartenbau mit unseren LED Gewächshauslampen erhalten.

Mit Blick auf die erste Ernte, können wir mit Stolz sagen, dass ja, die meisten Kunden ernten unter unserer Budmasterregelmäßig mehr als mit HPS und übertreffen das 1 gpw Ziel. Einige unserer professionellen Gärtner ernten 1,7-2,2gpw mit unserer neuen GOD Serie. Dies ist möglich, weil unser Spektrum und unsere Linse extremes Eindringen auch in niedriges Blattwerk gewährleisten. Dies sorgt dafür, dass jedes einzelne Blatt Energie an die Pflanze liefert. Sie sehen selten ein totes Blatt auf dem Boden einer Pflanze, die mit unseren Licht wächst. Auch die Blüten und Früchte, die produziert werden, sind deutlich enger zusammen als bei normalem HPS Wachstum.

Aber wie steht's mit der Ölproduktion? Nach 3 Jahren Fine Tuning von dem, was wir als das perfekte Verhältnis der heutigen verfügbaren Technologie ansehen, möchten wir laut ausrufen, dass ja, unsere Lichter erhöhen die Ölförderung deutlich!

Angebot

GOD-4 € 990,00 € 880,00
© 2016 - 2018 BUDMASTER / CLD-TRADING | sitemap | rss | ecommerce software - powered by MyOnlineStore

Um diesen Shop zu besuchen müssen Sie 18 Jahre oder älter sein.